Holmer Segelverein Schleswig e.V.
Menü

Über uns

Geschichte des Holmer Segelvereins

Der gemeinnützige Holmer Segelverein Schleswig e.V. wurde 1950 von Holmer Fischern gegründet mit dem Gedanken, bei den jungen Holmern das Interesse für den Segelsport in Berufsfahrzeugen zu fördern und die Tradition der braunen Segel auf der Schlei zu erhalten.

In den siebziger Jahren wurde mit einer forcierten Jugendarbeit auf dem Holm begonnen. Dieses Bestreben beinhaltete auch eine Einbindung der Bruno-Lorenzen-Realschule mit der Arbeitsgemeinschaft „Kahnsegeln“. Auch die Beruflichen Schulen in Schleswig, die 1999 eine Segel AG gründeten, haben bereits mit Interesse unser Anliegen und unsere Möglichkeiten wahrgenommen. Seit dem Jahre 2004 existierte eine maritime Kooperation mit der Gallbergschule. Der HSVS war außerdem Teilnehmer an der Baltic Week (Jugendaustausch der Ostseeanrainerstaaten). 2005 wurde die Jugendgruppe „Lüttsegler vom Holm“ gegründet, um Kindern und Jugendlichen wöchentliche Segelkurse mit Optimisten und Jollen anzubieten. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

In der Satzung des HSVS e.V. sind unter § 2 der Jugendordnung Zweck und Aufgabe der Jugendarbeit dargelegt:

  • Förderung des Teamgeistes durch die Ausübung des Mannschaftssegelns auf der Schlei
  • Angebot von kreativer und sinnvoller Freizeitgestaltung für die Jugendlichen
    In der aktiven Jugendabteilung des HSVS (Lüttsegler vom Holm) treffen sich Kinder und Jugendliche wöchentlich in zwei Kursen zum Segel- und Theorieunterricht in verschiedenen Jollen. Ebenfalls unterstützen wir den Abenteuertag für Kinder und Jugendliche mit Diabetes und beteiligen uns mit Kahnsegelangeboten die Aktion „Ferienspaß“ der Stadt Schleswig.
  • Sensibilisierung im Umgang mit der Natur
    Der HSVS ist z.B. Mitglied im Verein Naturnaher Wasserwanderplatz Schleimünde e.V. und wir haben einen qualifizierten und engagierten Umweltbeauftragten im Verein der Mitarbeiter bei der Gesellschaft für Angewandten Umweltschutz und Sicherheit im Seeverkehr ist.
  • Theoretische Unterweisung
  • Anleitung bei der Instandsetzung der Kähne
    Während des Winters werden die Kähne für die nächste Saison segelfertig gemacht. (Holzarbeiten, kalfatern, schleifen, streichen etc.). Dafür stehen erfahrene Bootsbauer, Tischler, Maschinenbaumeister u.v.a. zur Verfügung.
  • Sportliche Wettkämpfe:
    Twiebakken-Regatta, Blaues/Gelbes Band, Polizeipokal und Trimmregatten, Optimisten- und Jollenregatten (Opti-Liga Schlei) sowie Regatten der Moth-Klasse mit internationaler Beteiligung werden durch den HSVS unterstützt und ausgerichtet.
  • Angebote von geselligen Veranstaltungen für Mitglieder und Freunde.

Grußwort Klaus Nielsky

Heißt wie hoch dat Segel, nehmt dat Rohr to Hand, seilt wie froh und frie de schöne Schlie entlang.

ueberuns
Unter den Schleswiger Segelclubs nimmt der Holmer Segelverein Schleswig eine besondere Ausnahmestellung ein. Nicht moderne Segelboote stehen im Mittelpunkt seiner Aktivitäten, sondern in ganz besonderer Weise die alten Holmer Fischerkähne, deren Pflege, Erhaltung und Betrieb der Verein sich zum Schwerpunkt seiner Aufgaben gemacht hat.

Die an den Kähnen sichtbar werdende Erinnerung an alte Fischereiausrüstung und das durch erfolgreiche Jugendarbeit praktizierte Heranführen von Kindern und Jugendlichen an diese Tradition ist eine besondere Aufgabe, der sich der Verein seit nunmehr fünf Jahrzehnten mit großem ehrenamtlichen Engagement stellt. So sollte es nach Auffassung der Vereinsgründer auch sein. Vor nunmehr 50 Jahren, als die noch junge Demokratie in der Bundesrepublik ihren Anfang nahm und der beginnende wirtschaftliche Aufschwung bereits spürbar wurde, modernisierten bzw. erneuerten die Holmer Fischer ihre Kähne.
Den Vereinsgründern war es wichtig, die ausgemusterten Fischerkähne zu erhalten. Sie hatten glücklicherweise erkannt, dass damit ein wertvolles, für Schleswig und insbesondere den Holm typisches Kulturgut zu bewahren war. Dafür gebührt dem Holmer Segelverein Schleswig in ganz besonderer Weise Dank und Anerkennung.

Im Vereinsleben stellt die jährlich im Monat August stattfindende „Twiebakken-Regatta“ einen Höhepunkt dar. Dabei handelt es sich um ein Wettsegeln auf der inneren Schlei, das ausschließlich mit Fischerkähnen durchgeführt wird. Dies ist im zunehmendem Maße nicht nur für die Schleswiger ein sehenswertes – weil seltenes- Ereignis, sondern auch ein besonderer Anziehungspunkt für Touristen und Hobbyfotografen.

Die Stadt Schleswig hat sich bereit erklärt, dem Holmer Segelverein Schleswig bei der Umsetzung seiner Bootshauspläne im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen, weil sie weiß, dass die besondere Verbindung von erfolgreicher Jugendarbeit und Traditionspflege nicht hoch genug geschätzt werden kann. Wir wünschen dem Verein für die Zukunft alles Gute und für die zukünftigen Regatten oder Segeltörns
MAST- und SCHOTBRUCH!