In dieser Saison wird nach 2 Jahren coronabedingter Pause die Regattaserie der Schleiboot-Liga wieder stattfinden. Für einen der vier Termine wird am 21.05.2022 wieder der HSVS Gastgeber sein. Für einen ersten Eindruck zur Schleiboot-Liga gibt es hier einen Bericht aus dem Jahr 2019. Unten könnt ihr die Ausschreibung herunterladen:

Aufgrund der Coronasituation finden die Segelkurse bis auf weiteres nur teilweise, mit reduzierter Teilnehmerzahl und zu veränderten Zeiten statt. Informationen dazu wurden an die Teilnehmer verteilt. Die Schleiboot-Liga 2020 wurde abgesagt. Ob und in welcher Form die Twiebakken-Regatta und Feier zum 70-jährigen Jubiläum des HSVS stattfinden kann, ist noch nicht entschieden. Weitere Informationen zu den Hygieneregeln des HSVS sind hier zu finden.

Auf der Terminseite findet sich nun schon einmal ein Vorschau auf einige der geplanten Termine im nächsten Winter. An 5 Terminen am 27.10.2018, 17.11.2018, 19.01.2019, 23.02.2019 und 23.03.2019 (jeweils 15:00-17:30) hat Jugendsprecherin Fenja für uns wieder die Sporthalle der Wilhelminenschule für Sportnachmittage gebucht. Die diesjährige Weihnachtsfeier wird am 21.12.2018 stattfinden (Achtung: das ist schon der erste Tag der Weihnachtsferien). Genauere Informationen zu den Terminen folgen wie immer rechtzeitig vorher.

Die jährliche „Twiebakken-Regatta“ des Holmer Segelvereins fand am 09. September auf der inneren Schlei statt. „Twiebakken“ ist der Höhepunkt der Segelsaison für den HSVS. Während es sich früher um ein Wettsegeln handelte, das ausschließlich mit Fischerkähnen durchgeführt wurde, sind heute auch die Segler der aktiven Jugendabteilung des HSVS e.V. in den verschiedenen Jollenklassen dabei. Bei Schwachwind und dem saisontypischen „Schietwetter“ wurden unter der Leitung von HSVS-Regattawart Manfred Schreiber in allen Klassen zwei Wettfahrten gesegelt. In der Gruppe der Europe-Jollen siegte Adrian Gottwald (2 Pkt.), bei den Lasern Johan von Forstner (3 Pkt.) und bei den Optimisten Anouk Blickensdörfer (3 Pkt.). Bei den Holmer Kähnen erreichte die Crew Carsten Petersen und … Weiterlesen

Viele Lüttsegler-Eltern und Trainer sind dort regelmäßige Kunden: an der Zapfsäule, beim „Häusle-Bau“ oder beim Energie-Bezug. Das brachte uns auf den Gedanken anzufragen, ob das Unternehmen unsere Arbeit unterstützen möchte… …hier ein kleiner Auszug aus dem Anschreiben: „Um einen reibungslosen und vor allem sicheren Trainingsbetrieb zu gewährleisten, steht unserem 6-köpfigen Trainerteam die „Rote Sau“ zur Verfügung, ein mit Außenborder betriebenes Schlauchboot. Sobald ein Lüttsegler in Not gerät, wird der Hebel auf den Tisch gelegt und die Helfer erreichen blitzartig die Gefahrenzone. SUPER! …könnte man meinen, …aber daran mangelt es leider manchmal. Bei so einer großen Jugendgruppe steigt der Kraftstoffverbrauch rapide an!“ Auf diesen Notstand fand Standortleiter Kai Marius Sörensen eine … Weiterlesen

Beim gestrigen Finale der Schleiboot-Liga beim ASC in Kappeln im Rahmen der Speckregatta waren die Lüttsegler wieder erfolgreich. Trotz schwachem Wind und später aufziehendem Regen konnten 2 Wettfahrten gesegelt werden. In der Gesamtwertung der Klasse Opti-Silber erreichten unsere fünf Segler die Plätze 17, 15, 9, 8 und 7, während die Jollensegler in der Klasse Europe die Platzierungen 8, 7, 6, 5, 4, 3 und 1 sowie in der Klasse Laser ebenfalls den ersten Platz erzielten. Hinzu kam noch der Preis für das beste Team – als kleinster Verein mit den meisten Teilnehmern. Die Gesamtergebnisse gibt es auf der Website der Schleiboot-Liga.

Auch dieses Jahr beteiligten sich wieder einige Lüttsegler an der Müllsammelaktion, die erneut von der Jugendkonferenz der Stadt Schleswig im Rahmen der landesweiten Aktion „Sauberes Schleswig-Holstein“ organisiert wurde. Unsere Gruppe übernahm die Runde vom Rathaus über den dortigen Spielplatz zur alten Kreisbahntrasse, und von dort über Ilensee und Holmer-Noor-Weg zum Netzetrockenplatz. Vier große Müllsäcke wurden auf dem Weg gefüllt und neben den „üblichen Verdächtigen“ wie Zigaretten, Glasflaschen und Verpackungen förderten wir auch einige Kuriositäten wie ein zertrümmertes Tablet, meterlange Plastikschläuche und sogar einen verrosteten Fahrradrahmen zutage. Die Jugendkonferenz hatte am Sportplatz der Bugenhagenschule ein Kuchenbuffet vorbereitet, an dem wir uns anschließend stärken konnten.