Unser größter Schleikahn, der 1949 gebaute Woi-Kahn „Hein Meister“, ist heute am Schleswiger Stadthafen gekrant und per LKW an die Bootswerft Modersitzki in Maasholm übergeben worden. Dort wird der Dreimaster in diesem Winter aufwendig restauriert, um hoffentlich ab der nächsten Saison wieder segeltüchtig zu sein. Die Aktion zum Erhalt des letzten großen Woi-Kahns, der ein besonderes kulturelles Erbe darstellt, wird unter anderem durch Mittel der Europäischen Union und des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen des Europäischen Meeres- und Fischereifonds EMFF unterstützt.

Die jährliche „Twiebakken-Regatta“ des Holmer Segelvereins fand am 09. September auf der inneren Schlei statt. „Twiebakken“ ist der Höhepunkt der Segelsaison für den HSVS. Während es sich früher um ein Wettsegeln handelte, das ausschließlich mit Fischerkähnen durchgeführt wurde, sind heute auch die Segler der aktiven Jugendabteilung des HSVS e.V. in den verschiedenen Jollenklassen dabei. Bei Schwachwind und dem saisontypischen „Schietwetter“ wurden unter der Leitung von HSVS-Regattawart Manfred Schreiber in allen Klassen zwei Wettfahrten gesegelt. In der Gruppe der Europe-Jollen siegte Adrian Gottwald (2 Pkt.), bei den Lasern Johan von Forstner (3 Pkt.) und bei den Optimisten Anouk Blickensdörfer (3 Pkt.). Bei den Holmer Kähnen erreichte die Crew Carsten Petersen und … Weiterlesen

Beim gestrigen Finale der Schleiboot-Liga beim ASC in Kappeln im Rahmen der Speckregatta waren die Lüttsegler wieder erfolgreich. Trotz schwachem Wind und später aufziehendem Regen konnten 2 Wettfahrten gesegelt werden. In der Gesamtwertung der Klasse Opti-Silber erreichten unsere fünf Segler die Plätze 17, 15, 9, 8 und 7, während die Jollensegler in der Klasse Europe die Platzierungen 8, 7, 6, 5, 4, 3 und 1 sowie in der Klasse Laser ebenfalls den ersten Platz erzielten. Hinzu kam noch der Preis für das beste Team – als kleinster Verein mit den meisten Teilnehmern. Die Gesamtergebnisse gibt es auf der Website der Schleiboot-Liga.

„Sicherheit auf dem Wasser und an Land“, ist die oberste Maxime der Lüttsegler vom Holm. Deshalb haben wir wegen unseres renovierungsbedürftigen Bootshaus-Balkons ein Klagelied über die Schlei-Wellen an die Förde zur „Welle Nord“ gesandt und uns am Wettbewerb des neuen „Guten Morgen Schleswig-Holstein“-Moderators Horst Hoof beteiligt. Jetzt heißt es, früh aufstehen, Radio an und „Daumen drücken“, dass wir im Wettbewerbszeitraum des NDR vom 4. bis 15. September als Gewinner dabei sind… …Horst, erhöre uns!

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Holmer Segelverein an der Aktion „Ferienspaß” der Stadt Schleswig. An zwei Nachmittagen in den Sommerferien können Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren das Segeln auf den Holmer Fischerkähnen erleben. Die Termine sind dieses Mal die beiden Dienstage 15.08. und 29.08.. Treffpunkt ist um 16:30 Uhr am Kahnanleger beim Schleswiger Stadthafen.

Kalendarisch herrscht der Winter, deshalb heizen wir den Kaminofen an. Am Freitag, dem 10. Februar 2017, um 19.00 Uhr in unserem Bootshaus auf dem Netzetrockenplatz. Kristian Reinke berichtet von seiner Reise mit Arved Fuchs: „Expedition Ocean Change: Mit der Dagmar Aaen von Ushuaia zu den Azoren“ Eintritt frei – Gäste willkommen Getränke etc. bitte mitbringen – Die Toiletten der Halle sind im Winter nicht in Betrieb! Mit seglerischem Gruß Euer Vorstand

Es folgt ein Bericht von Adrian zum vergangenen Trainingslager für Europes und 420er. Das Trainingslager liegt jetzt knapp zwei Wochen zurück und wir (die Trainer Christoph und Adrian) sind im Resümee sehr zufrieden mit dem Wochenende. Am 28.10 bis zum 30.10 fand am HSVS ein Trainingslager für Europes und 420er statt. Der Fokus des Trainings lag hierbei auf Startmanövern und Startvorbereitung. Aus diesem Grund sind wir an dem Wochenende unzählig viele Starts gefahren. Man konnte vom Motorboot sehr gut beobachten, wie die Bootsbeherrschung über das ganze Wochenende stetig gestiegen ist. Die Startmanöver wurden besser und auch die „Anfänger“ trauten sich immer mehr in das Getümmel der Startvorbereitung.  Insgesamt waren wir mit … Weiterlesen

Zum gestrigen Finale der Schleiboot-Liga waren drei Jollen-Crews der Lüttsegler beim ASC in Kappeln zu Gast. Nach drei Wettfahrten bei böigem Wind wurden auf der Regattabahn vor Kopperby sorgte die ASC-Jugendabteilung für Verpflegung an Land und Wettfahrtleiter Jan Wohler verlas das Gesamtergebnis der vierteiligen Regattaserie, die jedes Jahr von den Vereinen WSF, HSVS, SSC und ASC ausgerichtet wird. Jeder Teilnehmer erhielt einen Pokal, eine Tasche sowie, anlässlich der parallel stattfindenden Speckregatta, ein Geschenkpaket mit Wurst und Speckmäusen. Unsere zwei Segler in der Klasse Opti-Silber erreichten die Platzierungen 16 und 18, während die Jollensegler die Plätze 5 (Europe), 3 (Laser Radial) und sogar 2 und 1 (420er) belegten. Herzlichen Glückwunsch! Die ausführlichen Ergebnislisten sind auf … Weiterlesen

Trotz schwachem Wind von 1-2 Beaufort konnten heute bei der traditionellen Twiebakken-Regatta mehrere Wettfahrten gesegelt werden. Durch die hervorragende Arbeit einiger Vereinsmitglieder waren vier Schleikähne im segelfertigen Zustand und nahmen zusammen mit zwei Optimisten an zwei Wettfahrten teil. Erstmals wurden außerdem fünf Jollen (Europe, 420er und Laser) in einer nach Yardstick gewerteten Gruppe zusammengefasst. Regattawart Manfred Schreiber sorgte für eine ideale Regattabahn und leitete die Regatta vom Startschiff. Nach den Wettfahrten war an Land für Verpflegung gesorgt und die Veranstaltung wurde mit der offiziellen Preisverleihung abgeschlossen. Natürlich erhielten dort die Letztplatzierten in den einzelnen Klassen traditionsgemäß eine Tüte Zwieback. Auf der Download-Seite sind die Ergebnisse der Regatta zu finden. Details zur Yardstick-Berechnung sind dort durch Klick auf die … Weiterlesen

Durch einen Artikel in der „Yacht” sind wir auf das Projekt „Müllfischer” von Kristian Dittmann aus Arnis aufmerksam geworden. Er sammelt über seine Website Spenden, um unter anderem von einem Schleikahn aus die Ufer der Schlei von Müll befreien zu können. Ein lobenswertes Crowdfunding-Projekt!